Türkisch für Anfänger
Allein mit den Suchbegriffen: Türkisch für Anfänger, wird diese Seite viele Besucher anziehen.

Wer kennt die Serie nicht?

Wer schmunzelt nicht, wenn Klischees auf witzige Art und Weise
in den Kakao gezogen werden?

 

Staffel 1

Die 16-jährige Lena Schneider wohnt mit ihrem Bruder Nils und ihrer Mutter Doris, einer Therapeutin, zusammen. Doris verliebt sich in den türkischen Kommissar Metin Öztürk, und die beiden beschließen zusammenzuziehen. Das bedeutet für Lena, dass sie mit ihren neuen Geschwistern Cem, einem klischeehaften Macho, und Yağmur, einer strenggläubigen Muslima, zurechtkommen muss. Ihre Probleme bespricht sie zunächst nur per Videobotschaft mit ihrer Freundin Kathi, die für ein Jahr an einem Schüleraustausch in den USA teilnimmt. Im Laufe der Zeit freundet sich Lena mit ihrer neuen Familie an und findet zudem einen guten Freund in Doris’ Patienten Axel Mende, der Vollwaise ist. Dieser verliebt sich in Lena, und nach einigen Komplikationen werden die beiden ein Paar.

Inzwischen hat auch Cem sich in seine Stiefschwester verliebt und versucht, einen Keil zwischen Axel und Lena zu treiben. Nach einer Weile entwickelt Lena ebenfalls Gefühle für Cem. Als Axel dies herausfindet, stürmt er davon, wird von einem Fahrradfahrer angefahren und dabei schwer verletzt. Lena und Cem, die währenddessen zueinandergefunden haben, erfahren davon. Lena macht sich Vorwürfe und denkt, dass er versucht habe, sich das Leben zu nehmen, weil sie nicht mehr mit ihm zusammen sein wollte. An Axels Krankenbett schwört sie daraufhin, für immer bei ihm zu bleiben. Axel durchschaut den Irrtum, klärt Lena aber nicht darüber auf, dass es sich um einen Unfall gehandelt hat. Währenddessen kommt Doris’ Vater Hermann Schneider (genannt Hermi) zu Besuch, worüber Doris nicht erfreut ist. Als sie jedoch erfährt, dass ihr Vater aufgrund von Insolvenz seine geliebte Knopffabrik und auch sein Zuhause verloren hat, lässt sie ihn bei den Schneider-Öztürks einziehen.


Staffel 2

Zu Beginn der zweiten Staffel stellt sich heraus, dass Nils hochbegabt ist, und er kommt auf ein Internat für Hochbegabte in der Schweiz. Axels Lüge fliegt unterdessen auf und Lena trennt sich von ihm. Einige Missverständnisse verhindern jedoch, dass Lena und Cem zusammenkommen. Lena erfährt von ihrer Mutter Doris, dass Cem noch Jungfrau ist, und freut sich darüber; von Costa erfährt sie jedoch bald darauf, dass Cem, um seine Jungfräulichkeit zu verlieren, mit einer Prostituierten geschlafen haben soll. Lena schläft daraufhin mit Axel, obwohl sie nicht mehr mit ihm zusammen ist. Cem versucht, dies in letzter Sekunde zu verhindern, es gelingt ihm jedoch nicht. Er klärt Lena darüber auf, dass er nicht mit der Prostituierten geschlafen habe, um auf sie zu warten. Er kann ihr jedoch nicht verzeihen, dass sie mit Axel geschlafen hat. Er kommt kurze Zeit darauf mit der Pfarrerstochter Ulla zusammen, die mit Lena befreundet ist. Metin plant einen Heiratsantrag für Doris. Diese möchte aber erst ihr Trauma überwinden, bevor sie heiraten können. Als Doris’ Ex Markus, der Vater von Lena und Nils, das herausfindet, reist er nach Deutschland, um die Hochzeit zu verhindern. Er sabotiert die Beziehung von Doris und Metin und es kommt zum Streit zwischen den beiden, sie vertragen sich aber wieder. Schließlich sieht Markus ein, dass seine Bemühungen umsonst sind, und vermählt Doris und Metin schamanisch. Zwischenzeitlich trennen sich Cem und Ulla wieder, weil Markus Ulla durch eine List glauben macht, Lena und Cem hätten miteinander geschlafen. Daraufhin kommen Cem und Lena kurzzeitig wieder zusammen. Doris Schwester Diana unterrichtet mittlerweile an Lenas Schule und unterstützt die Multikulti-Familie tatkräftig in allen Lebenslagen. Unter anderem auch Yağmur, die ihren Glauben zu überdenken beginnt und von einem heimlichen Verehrer umgarnt wird. Nach mehreren Folgen findet Yağmur heraus, dass es sich um Cems griechischen Freund Costa handelt, lehnt diesen erst einmal ab, fühlt später aber auch Zuneigung zu ihm. Dies wird besonders dadurch deutlich, dass Costa nicht stottert, wenn er Yağmurs Hand hält – wie Magie. Als auffliegt, dass Yağmur und Costa ein Paar sind, werden Metin und Cem fuchsteufelswild. Metin droht Costas Eltern, sie sollten ihren Sohn von Yağmur fernhalten oder er werde ihn für seine unzähligen Kleinverbrechen verhaften lassen. Am Ende der letzten Folge versuchen Yağmur und Costa nach Griechenland zu fliehen, werden allerdings in letzter Sekunde an der Tankstelle erwischt. Lena bringt Cem und Ulla wieder zusammen, Metin und Doris haben geheiratet, Nils kommt für die Hochzeit aus dem Internat zu Besuch, Diana und Markus bändeln miteinander an und auch Axel kommt aus Australien, wo er kurze Zeit gelebt hat, zur Hochzeit, da er sich aufgrund von betrübten E-Mails Sorgen um Lena gemacht hat.



Staffel 3

Seit der zweiten Staffel sind drei Jahre vergangen. Katharina Kuhn, die Freundin von Lena, ist aus Amerika zurückgekommen. Cem hat sich inzwischen von Ulla getrennt und ist im Abitur durchgefallen. Lena hat währenddessen ein Einserabitur und lässt sich von Doris zu einem Maschinenbaustudium in Braunschweig überreden. Nach neun Monaten beendet sie dies, weil sie merkt, dass sie zu einer anderen Aufgabe berufen ist. Sie kehrt eines Nachts vollkommen pleite und fertig mit den Nerven zu ihrer Familie zurück, traut sich jedoch nicht, Doris zu beichten, dass sie ihr Studium abgebrochen hat.

Cem lügt seiner Familie vor, er gehe auf eine neue Schule, und fälscht dafür sein Halbjahreszeugnis. Nach kurzer Zeit fliegen die Lügen von Cem und Lena auf, und die beiden sind gezwungen, sich zu überlegen, welche Wege sie nun gehen wollen. Lena startet mit vollem Elan; sie bewirbt sich für ein Praktikum bei einer Jugendzeitschrift und kämpft gegen ihre beste Freundin Kathi um ein Volontariat.

Cem geht viele berufliche Irrwege. Zunächst hat er den absurden Traum, Rapper zu werden, ehe er ein Praktikum bei der Polizei beginnt. Dieses endet unschön: Cem versucht, seinem Vater klarzumachen, dass seine Kollegen Nazis seien – wobei er sich irrt –, und das Ganze endet mit einem SEK-Einsatz im Hause Öztürk-Schneider. Als Strafe soll Cem die Asservatenkammer aufräumen. Stattdessen verkauft er die beschlagnahmten Gegenstände und blitzt, als Polizist verkleidet, Raser – bis Metin in die Radarfalle tappt. Einige Zeit gammelt Cem zu Hause herum, und für einen Tag arbeitet er in einem Imbiss. Durch diesen Job kommt er dazu, gemeinsam mit seiner Großmutter und Costa Klamotten zu fälschen. Auch diese kriminellen Machenschaften fliegen auf: Costa und Cem müssen Sozialstunden im Altenheim ableisten. Wirklich geläutert sind sie nicht, aber die beiden bessern sich.

Währenddessen kämpft Doris gegen das Altwerden, was für Metin nicht verständlich ist. Sie lässt sich sogar Botox spritzen, um attraktiv zu bleiben, was bei Metin jedoch nicht die gewünschte Wirkung bringt. Als Doris noch ein Kind mit Metin will, dieser Wunsch aber nicht erfüllt werden kann, da sie bereits in den Wechseljahren ist, lernt sie, sich mit ihrem Alter zu arrangieren.

Yağmur und Costa trennen sich zum Anfang der Staffel, finden jedoch wieder zueinander. Das Thema Sex und Religion sorgt aber weiterhin für Streit in ihrer Beziehung. Schließlich verlässt Yağmur Costa, weil sie sich von ihm nicht verstanden fühlt und sich nun ihrem Abitur widmen möchte, das sie auch besteht. Schlussendlich kommen Yağmur und Costa wieder zusammen, was vor allem daran liegt, dass Costa nun ein berühmter Designer ist und Yağmur nicht mehr um die Zukunft bangen muss.

Unterdessen wird Opa Hermi schwer krank und ein Pflegefall. Lena und Cem führen ebenfalls eine Beziehung, die sich aber als nicht ganz einfach herausstellt, da die beiden grundverschieden und sehr temperamentvoll sind.

Schließlich reißen sie sich doch noch zusammen, und Lena wird von Cem schwanger. Cem glaubt erst, das Kind sei von Mark, der bei Metin eine Ausbildung zum Polizisten macht, da Lena behauptet, dass sie sich mehr als nur geküsst hätten. Danach will Lena abtreiben, doch ihr Großvater hält sie davon ab. Als er das Telefon ablegt, stirbt er, als gerade niemand bei ihm zu Hause ist. Cem will Lena mit dem fremden Kind helfen, obwohl es eigentlich sein Kind ist. Kurz darauf erfährt er, dass er der Vater ist. Beide müssen es noch Doris und Metin mitteilen. Gerade als sie es beichten wollen, schaut sich die Familie das Abschiedsvideo von Opa Hermi an. Darin sagt er, dass seine Asche zu einem Diamanten gepresst werden soll, den sein Urenkel, das Kind von Lena und Cem, das in neun Monaten geboren wird, erhalten soll. Doris mischt sich daraufhin in die Schwangerschaft ein, und die Stimmung zwischen Mutter und Tochter ist gespannt. Aber Mutter und Tochter versöhnen sich wieder. Neun Monate später wird das Kind geboren, es ist ein Junge. Lena bekommt die Arbeit als Chefredakteurin der InBeTwen angeboten, da Jette, die frühere Chefin, aufgrund eines Burnouts nach Tibet geht. Cem darf ohne Abitur an der Polizeiprüfung teilnehmen. Doch Metin und Doris meinen, dass Lena besser Karriere machen kann und Cem deswegen Hausmann werden soll. Lena schmeißt jedoch den Job, Cem macht die Prüfung und besteht mit 51 Prozent.